0

So macht man Werbung für einen Horrorfilm – Das Kind des Teufels

Für den neuen Horror-Streifen Devil’s Due haben sich die Macher etwas ganz Feines überlegt. Die sind nämlich nach New York und haben dort einen ferngesteuerten Kinderwagen mit einem ebenfalls ferngesteuerten Teufelsbaby herumfahren lassen und Leute erschreckt.

Meine Herren, dieses Baby ist so erschreckend, dass ich gar nicht genau sagen kann, ob ich mir eingekackt oder direkt reingeschlagen hätte. Letzteres habe ich nur geschrieben, weil es cool klingt. Natürlich wäre ich weggerannt! Dann sitz ich da lachend und schockiert zur gleichen Zeit und dann fängt dieses Horror-Balg auch noch an zu kotzen. In seiner Abartigkeit ist das kaum zu übertreffen! Allerdings hätte man es nicht besser machen können. Das Ding geht gerade komplett viral.

Anscheinend wird das jetzt zur Mode, dass Horrorfilme auch mit Horror-Methoden vermarktet werden. Vor einiger Zeit gab es da schon einmal so eine Sache, die absolut überwältigend inszeniert war. Ein Mädel sitzt im Cafè, bekommt einen Anfall und erschreckt alle Anwesenden mit ihren telekinetischen Kräften. Zieht euch das auch mal rein, sehr empfehlenswert!

(youtube via mashable)

kragl

feinundknusprig.de

Schreibe einen Kommentar