0

Obamas frustrierte Rede zum Amoklauf

Was soll man groß dazu sagen. Wieder hat irgendein Irrer in einer Schule um sich geschossen und wieder sind dabei Menschen ums Leben gekommen. Waffen und die USA. Kleinere Schießereien gehören in den Staaten zur Tagesordnung und auch solche größeren Amokläufe wiederholen sich alle paar Monate. Wieder wird in den Medien über eine strengere Regulierung des Waffengesetzes diskutiert werden und wieder werden die Befürworter gegenüber der Waffenlobby den Kürzeren ziehen.

Obama hat sich ebenfalls bereits zu Wort gemeldet und man spürt förmlich die Wut aber auch Ohnmacht, mit der er abermals einen Appell an seine Bevölkerung richtet. In seinem Statement erwähnt er unter anderem auch Australien, das nach einem Amoklauf in den 1996er Jahren ziemlich drastisch gegen Waffenbesitzer vorgegangen ist und die Gesetze extrem verschärft hat. Aber das weiß man ja nun auch schon seit einiger Zeit.

Ich hänge euch deshalb noch ein Video der Daily Show hinten dran, in dem John Oliver der Sache mit Australien ein bisschen auf den Grund geht und offenlegt, wie absurd diese ganze Thematik eigentlich ist. Das zweite Video ist übrigens auch schon wieder zweieinhalb Jahre alt. Vor allem dieses Argument, dass man ja mehr Waffen braucht, um sich vor den ganzen anderen Waffenträgern zu schützen. Da kann man doch nur wütend werden…

(youtube)

kragl

feinundknusprig.de

Schreibe einen Kommentar