0

LifeProTip – Nach Banküberfall keine Bilder der Beute auf Facebook posten

Vor einige Tagen wurde in Ashville, Ohio, eine Bank ausgeraubt. Für die Räuber lief’s anfangs auch ganz gut und die Ermittler tappten erst einmal im Dunkeln. Der Nebel der Unwissenheit sollte sich jedoch bald darauf verziehen, als die Beamten auf ein paar ganz besonders interessante Facebook-Posts hingewiesen wurden. Na und an dieser Stelle macht die Evolution einfach einen klaren Schnitt, wofür man ihr auch echt mal auf die Schulter klopfen muss. Gut gemacht, Evolution.

Police say that four days after the robbery, the couple posed together with cash in their hands. On August 31, Mogan also posted images of him posing with a wad of cash in his mouth. (yahoo)

Richtig gelesen. Eine Bank auszurauben, sich die ergaunerte Beute in den Mund zu stecken, davon Fotos zu schießen und die dann bei Facebook hochzuladen, gehört definitiv zu den No-Gos des Bankräuberbusiness. Versteht mich nicht falsch, an sich sind das höchst korrekte Selfies und bekommen von mir ne Eins mit Stern. Der Rest ist halt schäbig gelaufen. Na jetzt sind John Morgan und seine Freundin, Ashley Duboe, jedenfalls im Knast gelandet und haben ein wenig Zeit, sich über ihr raffiniertes Handeln Gedanken zu machen. Vielleicht ja beim nächsten Mal. Cheers.

 

(yahoo via reddit)

kragl

feinundknusprig.de

Schreibe einen Kommentar